Irische und keltische Kreuze

Irische und Keltische Kreuze 

Keltisches Kreuz in der Geschichte

Die Faszination, die dem Keltenkreuz entgegen gebracht wird, ist bis heute ungebrochen groß. Doch obwohl es sich weltweit großer Beliebtheit erfreut, sind die Geschichte und die damit verbundene Tradition nur den Wenigsten bekannt. Während es in Irland seit jeher als Keltenkreuz bekannt ist, hat sich in anderen Regionen der Welt die Bezeichnung Radkreuz durchsetzen können. Im Gegensatz zu vielen anderen Kulturen wurden mit dem keltischen Kreuz in der Historie keine Grabstätten markiert. Es kam immer dann zum Einsatz, wenn ein besonderes Gebiet oder heiliges Land gekennzeichnet werden sollte.

In der Historie avancierten die keltischen Kreuze, auch Keltenkreuz oder Hochkreuz genannt, zugleich zu wichtigen gesellschaftlichen Treffpunkten, an denen verschiedene Feiern abgehalten wurden. Das keltische Kreuz, wie es in seiner heutigen Form bekannt ist, entwickelte sich über Jahrhunderte hinweg. Zunächst gestalteten sich die Kreuze auf Irland sehr einfach. Das erste Kreuz, das dem Keltischen sehr ähnlich ist, wurde auf einem Friedhof in County Tyrone entdeckt. Typisch für das keltische Kreuz sind die reichen Verzierungen, von denen sich unterschiedlichste Ausführungen noch heute auf den Schmuckstücken finden.

Irische und Keltische Kreuze  Keltisches Kreuz in der Geschichte Die Faszination, die dem Keltenkreuz entgegen gebracht wird, ist bis heute ungebrochen groß. Doch obwohl es sich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Irische und keltische Kreuze

Irische und Keltische Kreuze 

Keltisches Kreuz in der Geschichte

Die Faszination, die dem Keltenkreuz entgegen gebracht wird, ist bis heute ungebrochen groß. Doch obwohl es sich weltweit großer Beliebtheit erfreut, sind die Geschichte und die damit verbundene Tradition nur den Wenigsten bekannt. Während es in Irland seit jeher als Keltenkreuz bekannt ist, hat sich in anderen Regionen der Welt die Bezeichnung Radkreuz durchsetzen können. Im Gegensatz zu vielen anderen Kulturen wurden mit dem keltischen Kreuz in der Historie keine Grabstätten markiert. Es kam immer dann zum Einsatz, wenn ein besonderes Gebiet oder heiliges Land gekennzeichnet werden sollte.

In der Historie avancierten die keltischen Kreuze, auch Keltenkreuz oder Hochkreuz genannt, zugleich zu wichtigen gesellschaftlichen Treffpunkten, an denen verschiedene Feiern abgehalten wurden. Das keltische Kreuz, wie es in seiner heutigen Form bekannt ist, entwickelte sich über Jahrhunderte hinweg. Zunächst gestalteten sich die Kreuze auf Irland sehr einfach. Das erste Kreuz, das dem Keltischen sehr ähnlich ist, wurde auf einem Friedhof in County Tyrone entdeckt. Typisch für das keltische Kreuz sind die reichen Verzierungen, von denen sich unterschiedlichste Ausführungen noch heute auf den Schmuckstücken finden.

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
 
3 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
3 von 3
Zuletzt angesehen